Seiko Kinetic Herrenuhr

Läuft bis zu 100-mal länger als herkömmliche Automatik-Uhren.

Kombinierfreudig: das cremefarbene Ziffernblatt.

Edelstahlgehäuse mit Sichtboden.

 

Läuft bis zu 100-mal länger als herkömmliche Automatik-Uhren.

Uhrenbeweger unnötig: die Seiko Kinetic mit bis zu 6 Monaten Gangreserve.

Automatik-Uhren brauchen keine Batterien und müssen nicht aufgezogen werden. Doch sie kommen meist schon nach wenigen Tagen zum Stillstand, wenn sie nicht getragen oder durch einen Uhren­be­we­ger in Gang gehalten werden.
Die Seiko Kinetic bleibt selbst während wochenlanger Ruhe­zeiten nicht stehen.
Ihre Lithium-Ionen-Zelle speichert überschüssige Energie auch für ausgedehnte Trage­pausen. Die verbliebene Gang­reserve wird auf Knopf­druck angezeigt.
Für den Antrieb des Uhrwerks sorgt ein „Miniatur-Kraft­werk“ auf Quarz-Basis.
Es funktioniert nach dem simplen Prinzip des Fahrrad-Dynamos: Die Baumel-Bewe­gungen Ihres Arms setzen eine Schwungmasse in Gang. Ein Räderwerk verstärkt die Um­drehungs-Geschwindigkeit um das 100fache. Ein Generator er­zeugt daraus magnetische Ladung. Und der Wicklungsblock verwandelt diese in elektrische Antriebskraft.
Verbraucht nur 3 % der Energie der ersten Quarzuhr.
Den ersten Prototyp einer Kinetic-Uhr präsentierte Seiko bereits 1986 auf der Messe in Basel. Heute ist die Hy­bridtechnologie Synonym für Um­weltfreundlichkeit, Leis­tungsfähig­keit und Langlebigkeit.
Elegant und alltagstauglich.
Wasserdicht bis 10 bar. Das cremefarbene Zifferblatt mit den roségoldenen Ziffern und Zeigern ist gut ablesbar. 2 Fenster zeigen Datum und Wochentag. Quarzgenaues Seiko Kinetic-Werk Kaliber 5M84 mit einer Ganggenauigkeit von +/- 5-15 Sekunden/Monat. Edel­stahl-Gehäuse mit Sichtboden. Gehärtetes Mineralglas. Schwarzes Kalblederarmband mit Krokoprägung (Breite 18 mm). Misst 42 mm B, 14 mm H. Wiegt ca. 86 g.

Seiko Kinetic Herrenuhr

Best.-Nr: 217914, Lieferbar

Fr. 315.- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale (inkl. Fr. 0.60 VRG)

Ausgewählte Bewertungen

5,0 Sterne
Bewertung abgeben
Von Harald H. am 10.10.2017

Armbanduhr mit pfiffiger Idee

Die Idee, die Schüttelenergie des Armes in einem Li-Ionenakku zu speichern ist bestechend.- Leider entspricht das mitgelieferte Lederarmband nicht meinen Erwartungen: Es ist viel zu hart und schmiegt sich dem Arm nicht an. Nun versuche ich, es mit Lederfett geschmeidig zu bekommen. Vorschlag: Für "Schreibtischtäter" wie mich wäre es hilfreich, wenn eine "Schüttelmaschine" mit angeboten würde. Ich habe es nicht geschafft, die Reserveanzeige auf maximal zu bekommen. Mit freundlichen Grüßen Dr. H. H., Berlin

Pro-Idee Internetredaktion: Vielen Dank für Ihre Bewertung. Gerne hat sich unser Fachbereich bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt. Um ein Lederarmband geschmeidiger zu machen, muss dieses eigentlich nur getragen werden. Man kann die Uhr auch beispielsweise auf Uhrenspangen ziehen, damit das Lederband schon ein bisschen die gewünschte (runde) Form annimmt. Aber die beste und einfachste Variante ist, die Uhr zu tragen. Durch die Bewegungen wird das Band mit der Zeit geschmeidiger. Als sogenannte "Schüttelmaschine" können wir Ihnen unseren Uhrenbeweger empfehlen. Diesen finden Sie in unserem Webshop unter der Bestellnummer 560-219. Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihrer Herrenuhr.

Von Lucien V. am 05.09.2017

Uhr

sehr schöne Uhr, schickes Design, gute Laufleistung

pu