Hövding Airbag-Fahrradhelm 2.0

Übliche Radfahrbewegungen, selbst plötzliches Bremsen, Abspringen oder Fahren auf unebener Strasse, können den Airbag nicht auslösen.
 

Hövding Airbag-Fahrradhelm 2.0

Endlich: der weltweit erste Airbag für Fahrradfahrer.

Der wohl sicherste (und attraktivste) Schutz vor Kopfverletzungen, den es gibt.
Mit nichts anderem zu vergleichen: Hövding ist ein Fahrradhelm, den man nicht sieht. Der weder stört, rutscht oder drückt noch die Frisur ruiniert. Denn statt auf dem Kopf wird Hövding bequem (und unauffällig) als Kragen um den Hals getragen. Darin eingebaut: ein Airbag, der sich bei einem Unfall sensorgesteuert öffnet und Ihren Kopf wie eine Luftkissenhaube umschliesst. Bereit, einen bevorstehenden Anprall abzudämpfen. Und Ihren Kopf vor Beschleunigungskräften zu schützen, die gravierende Verletzungen verursachen können.
In 0,1 Sekunde entfaltet.
Herzstück der patentierten Technologie sind modernste Beschleunigungs- und Gyrosensoren (STM32 µC). Mithilfe komplizierter Algorithmen können sie normale Bewegungen des Radfahrers von aussergewöhnlichen unterscheiden. So erkennen sie zweifelsfrei, wann ein Unfall geschieht. Nur dann wird der im Nacken integrierte Kaltgas-Generator aktiviert, der den Airbag augenblicklich öffnet und mit Helium befüllt.
„3 x sicherer“ – so das Testurteil der grössten schwedischen Versicherungsgesellschaft Folksam *.
Im Vergleich zu herkömmlichen Helmen schützt der Airbag einen grösseren Teil des Kopfs und den Nacken. Ein bis zu 8 cm vorstehender Schild (wie bei einem Basecap) bewahrt das Gesicht bei einem Frontalüberschlag vor dem Asphalt. Und: Statt wie übliche Helme beim ersten Aufprall zu brechen, kann der Airbag auch einem mehrfachen Aufprall standhalten.
Einfach zu handhaben. Bequem zu tragen. Gefaltet leicht zu transportieren. Wetterfest.
Legen Sie Hövding einfach um Ihren Hals. Dann den Reissverschluss schliessen und per Knopfdruck die Sensoren aktivieren. Ein memoryeffektfreier Lithium-Polymer-Akku liefert Energie für ca. 18 Std. Bereitschaft (im ausgeschalteten Zustand bis zu 850 Std.; akustisches Signal bei geringem Ladestand). Ladezeit per USB oder Steckdose ca. 6 Std. (USB-Kabel mitgeliefert, 230 V Netzadapter separat erhältlich). Der Airbag-Helm wurde entwickelt zum normalen Radfahren auf 26“- bzw. 28“-Standardrädern; empfohlen auch für Pedelecs, Mini und Falträder (nicht für BMX, Mountainbikes, Tandems, Liegeräder, Roller, Motorräder usw.). Geeignet ab 15 Jahren. Für Kopfumfang 52-59 cm, Halsumfang: Gr. S 30-36 cm, Gr. M 34-42 cm, Gr. L 38-45 cm. Gewicht ca. 635 g.

* im Vergleich mit 13 anderen Fahrradhelmen; Test von Folksam, 08.06.2012.

Das Ergebnis 8-jähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Unterstützt von Prof. Ulf Björnstig, Spezialist für Schädelverletzungen von Radfahrern am Universitätskrankenhaus Umeå.

Die Idee zu Hövding (schwedisch: Häuptling) entstand 2005 im Rahmen einer Abschlussarbeit an der Universität Lund. 2 Jahre später begannen die Erfinderinnen Anna Haupt und Terese Alstin, eine wissenschaftliche Methode auszuarbeiten, anhand derer sich normales Radfahren von einem Unfall unterscheiden lässt. Hunderte von Fahrradunfällen aller Kategorien wurden simuliert, um spezielle Bewegungsabläufe zu analysieren und festzustellen, wann die Sensoren den Airbag auslösen sollen.

Hövding Airbag-Fahrradhelm 2.0

Grösse: M
Best.-Nr: 215434, lieferbar
Fr. 359.- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Zubehör

Fr. 14.50

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu