A. R. Penck: „Weiterarbeit“

„Weiterarbeit“, gerahmt 130 x 98 cm.
Handsignatur
 

A. R. Penck: „Weiterarbeit“

A. R. Penck in den wichtigsten Museen der Welt – und jetzt als limitierter Siebdruck bei Ihnen zu Hause.

Die letzten 15 Exemplare der Edition „Weiterarbeit“ exklusiv bei Pro-Idee.
Der Dresdner Künstler A. R. Penck (*1939) war der Zeit weit voraus. Lange vor Keith Haring arbeitete er mit abstrahierten Figuren und Strichmännchen; lange vor Jean-Michel Basquiat entwickelte er eine aufs Nötigste heruntergebrochene Zeichensprache. Macht, Glaube, Rationalität: Penck verarbeitet in seinen Werken seine Ansichten zu großen Themen.
Noch zu DDR-Zeiten arbeitete er mit Immendorff und Lüpertz.
Weil die Kunsthochschulen der DDR mit seinem freien Geist nicht zurecht kamen, verweigerten sie ihm gleich mehrfach die Aufnahme. Repressalien, Schikanen und Beschlagnahmungen von offizieller Seite waren Teil seines Lebens in der DDR – nicht zuletzt, weil er nicht davor scheute, mit westlichen Kollegen zu arbeiten.
Einer der erfolgreichsten deutschen Maler unserer Zeit.
Er war Teilnehmer der Documenta 5 (1972), 7 (1982) und 9 (1992), ist u. a. Träger des Baseler Rembrandt-Preises und des Kunstpreises Aachen. Er ist emeritierter Professor für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf. Seine Werke hängen in nahezu allen großen Museen der Welt. Seine Bilder erzielen Verkaufspreise im hohen fünfstelligen Bereich.
„Weiterarbeit“ im unverkennbaren Stil von A. R. Penck. Vom Künstler nummeriert und signiert. Mit Echtheitszertifikat.
Aus dem Jahr 1993 stammt diese Edition, deren letzte 15 von 50 Exemplaren exklusiv im Pro-Idee Kunstformat erhältlich sind. Der aufwändige Siebdruck gibt die intensive Farbigkeit des Originals en detail wieder.
Schön, dass neben den hochpreisigen Gemälden die Edition „Weiterarbeit“ erhältlich ist. Sie ermöglicht es, einen handsignierten Penck zu einem attraktiven Preis zu besitzen.

„Weiterarbeit“ Ungerahmt Siebdruck auf 300-g-Büttenpapier, 112 x 80,5 cm.
Limitierte Auflage 50 Exemplare.

„Weiterarbeit“ in weißer Galerierahmung (130 x 98 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.)

Galerierahmung nach Museumsgrundsätzen.

Alle gerahmt bestellten Grafiken werden – ohne direkten Kontakt zum Glas – an wenigen Punkten auf der Kulisse fixiert und hinter 3 mm Floatglas annähernd luftdicht abgeschlossen (konservatorische Rahmung). Dadurch vor Staub und Lichteinwirkung geschützt, aber dennoch atmend. Betont schlichter Blockleisten-Rahmen aus ebenmäßig gemasertem Ramin-Holz, wahlweise in Schwarz oder Weiß gekalkt. Inklusive Passepartout und stabiler Aufhängung an der Rückwand.

A. R. Penck: „Weiterarbeit“

Best.-Nr: 219066,
Sorry, nicht mehr lieferbar
Fr. 2.465.- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu