Beatrice Bues-Bohl: „Ciao“

Handsignatur der Künstlerin.
Vor dem Druck wird die ganze Figur mit 12 Karat Weissgold veredelt.
Beatrice Bues-Bohl
 

Beatrice Bues-Bohl: „Ciao“

Mit 12 Karat Weissgold veredelt – die erste Unikatserie von Beatrice Bues-Bohl.

80 Exemplare.
Beatrice Bues-Bohl (*1956) gehört zu den wenigen Künstlern, die im Laufe ihres Schaffens einen vollkommen unverwechselbaren Stil entwickelt haben. 18 Monate verbrachte sie in den 1970er-Jahren im peruanischen Dschungel, um das Kunsthandwerk der indianischen Ureinwohner zu erlernen. Charakteristisch für ihre Werke sind die enorme räumliche Wirkung, das natürliche Spiel des Lichts und die oftmals goldenen Bildhintergründe mit ihren farblichen Veränderungen.  
„Ein Bild sollte immer ein Geheimnis haben.“ (Beatrice Bues-Bohl)
Geheimnisvoll sind auch die Techniken, mit denen ihre Gemälde entstehen. Schon zu ihrer Meisterprüfung grübelten die Professoren an der Universität der Künste in Berlin, wie sie ihre Bilder geschaffen hat. Die Künstlerin hütet jedoch den Schatz ihrer Maltechnik. Sie gibt lediglich preis, dass sie die Oberflächen ihrer Gemälde mit Oxidationsemulsionen bearbeitet und dabei die chemischen Prozesse genau kontrollieren muss, um die gewünschten Effekte zu erreichen.
Unikatserie „Ciao“ mit Blattgold überzogen.
Die Kombination aus roten Lippen, goldenen Elementen und Bewegungen steht für die Künstlerin stark in Zusammenhang mit der Leidenschaft einer Frau. Vor dem Druck überzieht Beatrice Bues-Bohl die gesamte Figur von Hand mit Weissgold, was jedem Exemplar Unikatcharakter verleiht.
Von der Künstlerin signiert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat.
Die 80 Exemplare dieser Premieren-Edition werden zu einem erfreulichen Preis angeboten, wenn man bedenkt, dass alleine das Gold einen Wert von über 225 Franken hat. Exklusiv im Pro-Idee Kunstformat. Erste Bestellungen erhalten niedrigste Nummern.

„Ciao“ 12-Farben-UV-Plattendruck mit Blattgold überzogen, Leinen auf doppeltem Keilrahmen, 100 x 130 x 4 cm.
Limitierte Auflage 80 Exemplare.

Über 100 Gruppen- und Einzelausstellungen in aller Welt.

Seit Mitte der 1970er-Jahre werden die Werke von Beatrice Bues-Bohl vornehmlich in Galerien präsentiert. Sie stellt ihre Kunst aus in Berlin, Düsseldorf, Zürich, Basel, Paris und Mailand. Auch in Nordamerika und Japan wurden ihre Werke gezeigt. Zudem waren sie Teil der Sidney-Biennale von 1989 und der Art-Expo in New York 2011.

Beatrice Bues-Bohl: „Ciao“

Best.-Nr: 213529, sofort lieferbar, Lagerbestand knapp
Fr. 2.750.- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale
Bei diesem Artikel erfolgt die Lieferung per Spedition zzgl. 29.95 Fr. pro Lieferung.

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu