Jürgen Mayer H.: „Architekturskulptur“

Jürgen Mayer H.
 

Jürgen Mayer H.: „Architekturskulptur“

Die erste Kunst-Edition des Stararchitekten Jürgen Mayer H.

3D-Plastiken – im hochentwickelten Laserverfahren erstellt. Die letzten 10 von 88 Exemplaren.
Jürgen Mayer H. (*1965) gehört zu den Stars der internationalen Architekturszene. Seit Mitte der 1990er-Jahre hat er Bauten geschaffen, die in aller Welt Aufsehen erregen, z. B. der Metropol Parasol in Sevilla, die Mensa Moltke in Karlsruhe oder der Grenzkontrollpunkt im georgischen Sarpi. Fugenlos organisch wirken seine Gebäude mit ihren meist abgerundeten Ecken und miteinander verwobenen Streben.
Architektur, Installationen, Skulpturen: ein vielfältig kreatives Genie.
Seine unvergleichliche Art, Architektur, Design und Kunst scheinbar mühelos miteinander zu verbinden, hat ihn zu einem der bekanntesten Avantgarde-Architekten gemacht. Er wurde für sein Wirken mit zahlreichen renommierten Preisen und Auszeichnungen geehrt. Seine Arbeiten begeistern auch die Kunstwelt und sind im Museum of Modern Art New York und San Francisco zu finden.
Ausserdem beteiligt er sich an interdisziplinärer Raumforschung, entwirft Möbel und Inneneinrichtungen, die viel mehr Kunstwerke als blosse Gebrauchsgegenstände sind. Futuristisch anmutende Installationen reissen die Grenzen zwischen seinem architektonischen Schaffen und der Kunst nieder. Seine schier endlose kreative Energie fliesst zudem in Skulpturen, von denen er nun erstmals auch eine Edition angefertigt hat.
Seine erste Edition – in komplexer 3D-Technik produziert.
Die Gestaltung der Skulptur ist typisch für den Künstler. Wer sein Gebäude Danfoss Universe im dänischen Nordborg kennt, wird es in der Edition „Architekturskulptur“ mühelos wiederentdecken.
Am Rechner hat Jürgen Mayer H. dieses Kunstwerk erschaffen. Mit dem 3D-Drucker und einem hochentwickelten Laserverfahren bringt er es in die reale Welt.
Vom Künstler handsigniert und nummeriert. Mit Echtheitszertifikat.
Die Skulptur aus Polyamid misst 16 x 48 x 16 cm und wiegt 1300 g. 88 Exemplare. Dies ist eine gute Gelegenheit, sich eine der letzten Skulpturen seiner ersten Auflage zu sichern.

„Architekturskulptur“ Polyamid, Grösse 16 x 48 x 16 cm.
Limitierte Auflage 88 Exemplare.

Hochentwickeltes Laserverfahren.

Die Figuren werden aus einem Behälter, der mit Polyamidpulver gefüllt ist, gelasert. Mit dem Laser wird punktgenau in mehreren hundert Schichten die Skulptur in das Pulver „gedruckt“. Die einzelnen Partikel des Pulvers werden durch die Hitze fest und verbinden sich zu einem Gittergerüst. Über 5 Stunden dauert die Laserproduktion. Nach einer mehrstündigen Trocknungsphase erhalten die Figuren ihre rote Farbe in einem Farbbad.

Jürgen Mayer H.: „Architekturskulptur“

Best.-Nr: 213525, in 3 Wochen lieferbar
Fr. 3.435.- inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale

Kundenbewertungen (0)

Kundenbewertungen
pu