Vino Frizzante „il Fresco“, Villa Sandi, Venetien, Italien

Die Villa Sandi
 

Vino Frizzante „il Fresco“, Villa Sandi, Venetien, Italien

Zehnmal (!) in Folge „Prosecco des Jahres“. (Weinwirtschaft)*

Ob die Lobbyisten des Prosecco-Anbaugebietes die Rebsorte Prosecco in Glera umbenennen lassen oder nicht – dieser Prosecco „il Fresco“ („der Frische“) bleibt die herausragende Empfehlung. *Neunmal in Folge konnte er die Auszeichnung „Prosecco des Jahres“ vom Fachmagazin Weinwirtschaft entgegen nehmen (2006 bis 2015, jeweils Ausgabe 1 des Folgejahres). Ein solches Ergebnis ist nicht nur selten – vielmehr einmalig. Kein Wunder, dass die Juroren meinen: „… das macht Villa Sandi so schnell kein anderes Produkt nach“. Und kein Wunder, dass auch andere Weinkritiker überzeugt sind:
Verkostungssieger in der „Weinwelt“ April 2011.
Zum besten Prosecco Brut kürten ihn die Juroren der Fachzeitschrift und schreiben: „Der il Fresco macht seinem Namen alle Ehre, herrlich duftend, elegante Frucht, frisch, straff belebend, absolut unbeschwert. (…) der ideale Begleiter für all jene Momente, wenn es auf unbeschwerten Trinkgenuss ankommt.“
Rebsorte: 100 % Glera. Lagerfähig 2 Jahre.
Alkoholgehalt: 11,0 %vol., Säure: ca. 6,7 g/l, Restzucker: ca. 14,0 g/l, Naturkork. Enthält Sulfite.
Hersteller: Villa Sandi S.r.l., Crocetta del Montello (TV), Italien.
Die Bezeichnung Prosecco kommt ursprünglich von der gleichnamigen Rebsorte. Um den Begriff zu schützen, setzten die Lobbyisten des Prosecco im Jahr 2010 die Umbenennung der Rebsorte in Glera durch und legten für den Prosecco ein genau abgegrenztes Anbaugebiet fest, aus dem der Wein stammen muss, um weiterhin die Bezeichnung Prosecco tragen zu dürfen.

Vino Frizzante „il Fresco“, Villa Sandi, Venetien, Italien

Best.-Nr: 827931, lieferbar
Fr. 13.90 inkl. MwSt., zzgl. Versandpauschale
(Literpreis: Fr. 18.53)

Kundenbewertungen (1)

Kundenbewertungen

Claudia K. - Göteborg, 29. Juli 2013 20:34 Uhr

Top

Frisch und süffig zugleich, sehr angenehm!

pu